.

Ausführungsbestimmungen zur Fortbildungs- und Prüfungsordnung für Mitarbeiter in der kirchlichen Verwaltung

Vom 17. Januar 1984 (KABl.-EKiBB S. 53, ABl. EKD S. 185 Nr. 86);
§ 1 Buchstabe a geändert durch Verwaltungsvorschrift vom 4. November 1986

(KABl.-EKiBB S. 152)

Das Konsistorium der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg (Berlin West) erlässt aufgrund von § 3 Abs. 2 der Fortbildungs- und Prüfungsordnung für Mitarbeiter in der kirchlichen Verwaltung vom 20. Dezember 1983 (KABl.-EKiBB 1984 S. 3) folgende Ausführungsbestimmungen:
####

§ 1
Zeitumfang

Für die in § 3 Abs. 1 der Fortbildungs- und Prüfungsordnung für Mitarbeiter in der kirchlichen Verwaltung genannten Fächer sind im Einzelnen folgende Doppelstunden vorgesehen:
a)
Fächer im Basisunterricht (Pflichtfächer)
Doppelstunden
Verfassungsrecht/Verwaltungsrecht
35
Bürgerliches Recht
30
Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
25
Dienstrecht, Arbeitsrecht und Sozialversicherungsrecht
32
Steuerrecht
20
Glaubenslehre/Kirchengeschichte/Lebensordnung
15
Organisations-, Geschäfts- und Bürokunde
 5
Einführung in die EDV/Datenschutz
 8
Sozialhilfe- und Jugendhilferecht
12
Wirtschaftskunde
 8
Bau- und Grundstückswesen
 8
Umgang mit Menschen
12
b)
Vertiefungsfächer (Wahlpflichtfächer)
Steuerrecht
mindestens
15
Dienst- und Arbeitsrecht (einschließlich Gehaltsabrechnung)
mindestens
15
Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen
mindestens
15
Bürgerliches Recht
mindestens
15
#

§ 2
Inkrafttreten

Diese Ausführungsbestimmungen treten am Tage nach ihrer Veröffentlichung im Kirchlichen Amtsblatt in Kraft.